EN

Gedruckte und organische Elektronik: Innovative Helden des Alltags

Flexible, organische und gedruckte Elektronik: Unbegrenzte Möglichkeiten

Flexible, organische und gedruckte Elektronik sind leitfähige Polymere und Tinten, die großflächig und kostengünstig auf Folien, Papier, Glas oder Gewebe gedruckt werden können. Im Vergleich zu herkömmlicher Elektronik bieten diese elektronischen Komponenten eine Reihe von Vorteilen: Sie sind extrem dünn, flexibel und leicht. Sie können für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden, z. B. in der Unterhaltungselektronik, Verpackungen, in der Automobilindustrie, in der Pharmazie, im Energiesektor oder in der weißen Ware.

Das Ergebnis: innovative Produkte wie Berührungssensoren, flexible Displays, Solarzellen, Wearables, Leuchtfolien und Smart Labels.

Zur Beschreibung der flexiblen, organischen und gedruckten Elektronik wird eine Reihe von Begriffen verwendet, darunter:

  • Flexible Elektronik
  • Organische Elektronik
  • Leitfähige Kunststoffe/Polymerelektronik
  • 3D-Strukturelektronik
  • Großflächige Elektronik
  • Dünnschichtelektronik
  • Kunststoff-Elektronik
  • Abkürzungen wie OLAE oder FOLAE (flexible organische und großflächige Elektronik)

Alle diese Begriffe bezeichnen im Wesentlichen dasselbe: Elektronik, die auf eine Weise angewendet wird, die über den traditionellen Ansatz hinausgeht.

Flexible, organische und gedruckte Elektronik ist in unserem Alltag allgegenwärtig, was sich in der Integration einer Reihe von Anwendungen gedruckter Elektronik als Standard in der Automobilindustrie und im Gesundheitswesen zeigt. Beispiele hierfür sind gedruckte Antennen, in Sitze integrierte Anwesenheitssensoren und automatisch abblendende Rückspiegel sowie Teststreifen und intelligente Pflaster.

Download
© Messe München GmbH

Flexible, organische und gedruckte Elektronik wird in Sensoren, Solarzellen, Tastaturen und Displays eingesetzt. Im Autoinnenraum werden so einfache Produkte zu intelligenten Objekten, leuchtende Werbeflächen oder intelligente Lebensmittelverpackungen, welche eine lückenlose Verfolgung der Kühlkette ermöglichen, eröffnen neue Möglichkeiten für die Industrie. Organische Photovoltaikzellen (OPV), die ganze Gebäudefassaden bedecken können, bieten einen frischen, neuen Impuls für den Energiesektor.

Unser Animationsvideo (auf Englisch) erklärt unterhaltend und anschaulich, was gedruckte Elektronik (printed electronics) ist und leisten kann: