Anzeige
Schlussbericht

Gedruckte Elektronik treibt Innovationen in vielen Branchen weiter voran

24. März 2022
  • Internationalität bei über 50 Prozent
  • 156 Aussteller aus 23 Ländern
  • Smart Living und Mobility als Fokusthemen

Ob im Medizinsektor oder in der Automobilindustrie: Die gedruckte und organische Elektronik ist in Massenprodukten angekommen. Das beweist die LOPEC, die vom 22. bis 24. März 2022 im ICM – Internationales Congress Center München stattfand. Insgesamt 156 Aussteller aus 23 Ländern und gut 2.000 Besucher aus über 35 Ländern kamen zu dieser internationalen Fachmesse und Kongress für flexible, organische und gedruckte Elektronik nach München. Der Anteil internationaler Teilnehmer lag bei über 50 Prozent.

Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, zeigt sich sehr zufrieden und betont, dass „dieses Ergebnis eindrucksvoll zeigt, wie stark der Sektor der gedruckten Elektronik ist, aber auch, wie wichtig es ist, dass die Branche eine Plattform und einen Treffpunkt hat, um sich live auszutauschen. Die Freude der Teilnehmer und Aussteller, wieder in Präsenz miteinander sprechen zu können, war deutlich spürbar und hat zum Erfolg dieser Veranstaltung maßgeblich beigetragen“

Direkter Austausch essenziell

Eine Einschätzung, die Dr. Alain Schumacher, Chief Technology Officer bei IEE, ohne Einschränkungen teilt: „Die LOPEC ist weltweit DIE Veranstaltung für gedruckte Elektronik. Ich persönlich freue mich sehr, dass wir nach so langer physischer Abwesenheit endlich die Möglichkeit bekommen, in Präsenz und Austausch mit unseren Partnern, Kunden, Besuchern dabei zu sein. Die LOPEC zeigt traditionell ein sehr großes Portfolio an Produkten und Lösungen. Ich freue mich sehr, dieses Jahr hier zu sein, inmitten von Ausstellern aus der ganzen Welt, Forschungs- und Technologieorganisationen und allen, die in der gedruckten Elektronik einen Namen haben.“ Dem kann sich Kathrin Fuss, Global Market und Customer Activation Manager bei Henkel, nur anschließen: „Der direkte Austausch mit unseren Partnern und Kunden auf der LOPEC ist für uns sehr wichtig. Wir sind überglücklich, dass dies auf der diesjährigen Veranstaltung wieder live stattfinden konnte.“

Gedruckte Elektronik: „Es hat sich viel getan“

„Flexible und gedruckte Elektronik ist heute ein Massenprodukt,“ sagt Dr. Klaus Hecker, Geschäftsführer des Branchenverbandes und LOPEC-Mitveranstalters OE-A (Organic and Printed Electronics Association), und ergänzt: „Beim Gang durch die Ausstellung wurde deutlich, dass sich in den letzten drei Jahren in der gedruckten Elektronikindustrie viel getan hat. Flexible Displays in Mobiltelefonen, 3D Touchoberflächen in Autos oder Haushaltsgeräten haben diese Märkte erobert. Die positive Stimmung, die sie auf der LOPEC spüren konnten, spiegelt sich auch in unserer aktuellen Geschäftsklimaumfrage wider: Mehr als 76 Prozent der Umfrageteilnehmer planen, ihre Investitionen in die Produktion für 2022 zu erhöhen.“

Innovationen in Mobility und Smart Living

Auch bei den Fokusthemen Mobility und Smart Living ist vieles in Bewegung, wie Wolfgang Mildner, General Chair der LOPEC, bestätigt: „Die Forschung und Entwicklung in der gedruckten flexiblen Elektronik hat in den letzten drei Jahren enorme Fortschritte gemacht. Insbesondere in den Fokusthemen Mobility und Smart Living zeigte sich in neuen Anwendungen und Produkten: Gedruckte Elektronik ermöglicht immer mehr Produkte und Geschäfte.“

Highlights der LOPEC

Im Rahmen der Konferenz wurden insgesamt mehr als 200 Präsentationen aus insgesamt 23 Ländern gehalten. Damit ist die LOPEC erneut die weltweit führende Kommunikationsplattform für Technologie, Lösungen, Wissen und Forschung in der gedruckten Elektronikindustrie. In den verschiedenen Konferenzformaten präsentierten unter anderem Unternehmen wie Heidelberger Druck, Merck, Philips, PolyIC, General Electric Research, KAUST, Sun Chemical oder Holst University of Stuttgart Anwendungsbeispiele und Trends in der gedruckten Elektronik.

Branchengrößen zu Gast in München

Darüber hinaus nahmen zahlreiche Key Player als Aussteller teil, wie unter anderem Coatema, DuPont Teijin Films, Eastman Kodak, ELANTAS, Operations, Hamamatsu Photonics, Henkel, Heraeus, Kroenert, NovaCentrix, Panasonic, Siemens oder Varta Microbattery. Die Top-Ausstellerländer waren – neben Deutschland – Frankreich, die USA, die Niederlande und Italien.

Manfred Salat, Projektmanager der LOPEC, bringt es auf den Punkt: „Wir sind sehr glücklich, dass wir nach zwei Jahren Pause mit der LOPEC wieder durchstarten und der Branche solch eine hochklassige Veranstaltung bieten konnten. Die Stimmung unter den Teilnehmern und das Feedback waren wirklich großartig.“

Downloads
PDF-Download (PDF, 0,41 MB)
Pressekontakte
Sabine Wagner
PR Manager
Am Messesee 2
81829
München
press.shows@messe-muenchen.de
Isabella Treser
Press & Public Relations Manager OE-A
Lyonerstr. 18
60528
Frankfurt a. M.
+49 69 6603-1896
+49 69 6603-2896
isabella.treser@oe-a.org
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige